Köln – August 2009 – TV Total

Nur ein paar Wochen nach Sylt machten wir uns schon wieder auf ins nächste Abenteuer. Zu Domis 18. Geburtstag überraschte ich ihn mit einem Zugausflug nach Köln und dem Besuch bei TV Total. Am 30.08.2009 stiegen wir frühs um 7 Uhr in die Regionalbahn nach Nürnberg ein. Um die 8 Stunden waren wir mit dem Zug unterwegs und umso froher, als wir unser Hostel in Köln erreicht hatten.

DSC00242.JPG

Am nächsten Tag machten wir uns auf, um einen ersten Eindruck von Köln zu erhalten. Der Dom stand ganz oben auf unserer To-Do-Liste. Andächtig standen wir vor den Pforten der stattlichen Kathedrale. Dies war jedoch nicht von großer Dauer, hatten wir doch etwas Zeitdruck. Nachmittags war ja schon die Aufzeichnung von TV Total und am nächsten Tag ging es ja schon wieder zurück nach Hause.

Die Aufregung stieg, als wir in die S-Bahn Richtung Schanzenstraße eingestiegen sind. Den Eingang zu den TV Total Studios hatten wir fast übersehen, doch nach kurzer Suche standen wir dann auch schon vor den Türen der Heiligen Hallen. Nach gefühlten Stunden der Warterei waren wir dann schon wieder ein Stück näher am Set, es fehlte nur noch das Abtasten durch die Sicherheitsleute und schon durften wir in das bekannte Studio eintreten. Als uns unsere Sitzplätze zugeteilt wurden, war dann auch endlich einmal Zeit um sich die Location genauer anzusehen. Das sah ja wirklich genau so aus, wie im Fernsehen! Und wieder mussten wir warten, auf was war uns selbst nicht so ganz klar. Aber irgendwann, nach tausendmal Probeklatschen seitens des Publikums und Soundchecks der Band kam dann tatsächlich worauf alle warteten: Stefan Raab! Lustig wie eh und jeh begrüßte er uns nach der Sommerpause und ließ sich das Warm-up des Publikums nicht nehmen.

Die Sendung an Sich war wie gewohnt und nicht anders zu erwarten. Nach der Aufzeichnung trafen wir dann auch noch Stefanie Heinzmann im Foyer des Studios.

NYX

Der Kurzurlaub in Köln war sehr schön und mal eine willkommene Abwechslung zur Nordsee aber die Heimfahrt am 01.09.2009 ziehte sich dafür umsolänger und wir waren sehr froh, abends wieder in der Heimat angekommen zu sein.

Köln I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.