Türkei – August 2012 – Alba Resort Hotel

Schon lange hat uns Domis Mama vorgeschwärmt, wie gut es ihnen ihm Alba Resort Hotel in Side Colakli in der Türkei gefällt. Und jedes Mal, wenn sie braungebrannt und happy vom Urlaub zurück kamen, schauten wir mit Begeisterung ihre Fotos an. Nach einem halben Jahr Planung, Vorfreude und sparen war es dann am 18.08.2012 so weit. Zusammen  mit ihnen fuhren wir mit dem Auto nach Leipzig um dort um 15:15 Uhr mit AirBerlin nach Antalya zu fliegen.

Mit dem Shuttlebus zu unserem Hotel nach Side dauerte es dann nochmal eine gute Stunde. Um 22:30 Uhr konnten wir dann aber endlich einchecken und in unsere Hotelzimmer gehen. Schnell ging es noch mal gemeinsam in den Esssaal, da gab es aber zu der Zeit nur noch etwas Salat, für den Abend musste es uns langen.

Die Aufregung am nächsten Morgen steigte imens, zumindest von meiner Seite, war ich doch noch nie zuvor in einem 5* All-inclusiv Hotel, geschweige denn in der Türkei. Ich war schon sehr gespannt, wie die Anlage aussieht. Nach einer erholsamen ersten Nacht ging es am nächsten Morgen aber erstmal zum reichhaltigen Frühstücksbuffet. Leicht überfordert von der riesen Auswahl, steuerte ich den erstbesten Teil des Buffets an. Da blieben wirklich keine Wünsche offen, so schlugen wir uns erstmal den Bauch voll, das letzte richtige essen lag schließlich schon einige Stunden zurück.

Dann ging es, nach einem Umweg über unser Zimmer, endlich zum Strand. Auf dem Weg kamen wir auch noch am Animations-Pool vorbei, einer von Dreien. Die Strecke zum Meer ist relativ lang, da rächt es sich sofort, wenn man beim Packen der Strandtasche unaufmerksam war. Noch mal zurück zum Zimmer, um etwas Vergessenes zu holen, kommt nur im äußersten Notfall in Frage 😉

Der kleine Fußmarsch in der frühmorgendlichen Anfangshitze machte sich aber mit dem tollen Blick über das Meer bezahlt, das man nach wenigen Metern sieht. Am Strand bezogen wir dann gleich unsere Liegen in der ersten Reihe, die wir über die nächsten zwei Wochen beschlagnahmten.

IMG_0142

Die nächsten Tage am Meer haben wir richtig genoßen. Meistens waren wir am Strand, nur ganz selten verirrten wir uns an den gut besuchten Pool. Dann aber auch nur um zu Rutschen oder dort Eis mit aufs Zimmer zu nehmen.

Abends war dann auch mal Zeit um die Hotelanlage zu erkunden. Es war zwar immer noch richtig heiß, aber dass hielt uns nicht davon ab, einen Spaziergang durch die große Anlage zu machen.

Schnell fanden wir uns in unserer Unterkunft zurecht und unser Tagesablauf wurde immer monotoner, jeden Tag entspannten wir uns ein großes Stückchen mehr.
So schaute nach kurzem unser Tagesinhalt aus; Frühstücken, Strand, Mittagessen in der Strandbar, Strand, Nachmittagssnack am Strand, Duschen im Zimmer, Abendessen, Spaziergang außerhalb der Anlage und gemütliches Ausklingen des Abends mit Cocktails an der Poolbar und lauschem des ständig wechselnden Abendprogramms.
Hier ist es, glaube ich, überflüssig zu sagen, dass wir schnell jenseits unserer Bikinifigur angekommen sind 😉

In der Mitte des Urlaubs sollte dann aber doch mal etwas Abwechslung her. Da es mittags gleichbleibend weit über der 40° Marke war, entschließen wir uns dafür, am späten Nachmittag mit einem Taxi nach Side zu fahren. Dort schauten wir uns die Innenstadt und alte Ruinen an. Mit drei Frauen im Schlepptau, hatten unsere Männer gar keine andere Wahl, als in alle potenzial lohnente Läden reinzumarschiren, denn wir mussten natürlich auch schauen, was die heimischen Läden so hergeben. Auch wenn es etwas unangenehm war, bei der Hitze die vielen Klamotten und Jacken anzuprobieren ;)‘

Wieder zurück am Hotel, fiel es uns nicht schwer, in unseren routinierten Tagesablauf zurückzufinden. So fanden wir uns alle am späten Abend an der Poolbar wieder.IMG_0159.JPG

Mittags aßen wir immer an der Strandbar, schnell wurde die Pizza Margharita bzw. liebevoll „Gummipizza“ genannt, zum Favoriten auf der Speisekarte, vor allem aber Domi wollte auf diese Mahlzeit nicht mehr verzichten.

 

Am 30. August ist in der Türkei der Feiertag des Sieges. Anlässlich dieses Tages, und weil schon wieder zwei Wochen um waren, fand heute die große ‘‘Alba Strandparty‘‘ statt. Die Vorbereitungen liefen schon den ganzen Tag, so steigte unsere Freude auf den kommenden Abend immer weiter. Der Strandabschnitt des Hotels wurde mit Bühne, Getränkestand, Lagerfeuer und genügend Platz für die Gäste hergerichtet. Geboten wurde hier fiel, so traten z. B. die Animateure der Anlage mit einer Feuerchoreografie auf.

DSC03659

Abgeschloßen wurde der Abend mit einem Feuerwerk. Dies ist an der Küste von Side nichts besonderes, konnten wir doch in den vergangenen Tagen öfters ein Feuerwerk am Strand beobachten. Müde und k.o. gingen wir spät abends ins Bett. Was für ein schöner letzter Abend im Alba Resort Hotel!

Am nächsten und gleichzeitg letzten Tag fuhren wir früh um halb 7 zum Flughafen um wieder Richtung Heimat zu starten. Wehmütig aber erholt und zufrieden saßen wir dann im Flieger und steuerten auf Deutschland zu. Mein erster All-inclusiv-ausruh-Urlaub war damit zu Ende.

IMG_0351

Türkei I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.